ADDITIVE

+39 0473 538800 Industriezone 1/5 - Eurocenter . 39011 Lana Südtirol Italieninfo@additive.eu
. MwSt-Nr. IT02476330218

NEU
Kostenlose Fallstudie
Wie das Feuerstein Nature Family Resort auf TikTok neue Gäste gewinnt

8 Trends im Online-Marketing und wie Hotels sie für sich nutzen

Online-Marketing 4 Minuten
Mit der Digitalisierung und neuen technischen Trends verändert sich das Marketing. Strategieanpassungen sind für Hotels notwendig, um im Wettbewerb bestehen und Gäste gewinnen und halten zu können. Nicht alle Formen des Marketing sind neu, gewinnen aber an Bedeutung, vor allem in der Hotellerie.
Die neuen Trends im Hotelmarketing verhelfen Tourismusbetrieben, mehr Reservierungen zu generieren und ihren Umsatz zu steigern. Denn jegliche Marketingaktivitäten beeinflussen, ob und wie ein potentieller Gast auf das Hotel aufmerksam wird, sich dafür interessiert und sich letztendlich für eine Buchung entscheidet. Sie begleiten demnach den Gast während der gesamten Customer Journey.

Um den Erwartungen des Gastes gerecht zu werden, sowie die technischen Möglichkeiten optimal für sich zu nutzen, tun Hotels gut daran, die neuesten Entwicklungen im Hotelmarketing zu berücksichtigen. Die folgenden acht Trends zeigen die Innovationspotentiale für Hotels auf und verdeutlichen dank konkreter Beispiele, wie sie ihr Marketing verbessern.

1. Das Erlebnis zählt: Customer Experience Marketing für Hotels

Gäste kaufen nicht Produkte oder Leistungen, sondern Erlebnisse und Erfahrungen. Deshalb sind im Marketing jene Elemente hervorzuheben, die den Aufenthalt im Hotel zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Sei es der überdurchschnittliche Service, Besonderheiten in den Hotelzimmern, die den Komfort maßgeblich steigern oder andere Angebote, die für den Gast hervorstechen.

Doch Customer Experience Marketing meint nicht nur, inhaltlich, also im Rahmen des Content-Marketings, Erlebnisse in den Vordergrund stellen, sondern auch vor, während und nach der Reise die Interaktion mit dem Hotel zum Erlebnis zu machen. Von der Bestätigungsmail mit Wandertipps, um die Vorfreude auf den Urlaub zu anzuregen, bis zur Videobotschaft der Gastgeber nach der Reise mit der Bitte um positive Bewertungen auf den Buchungsportalen.

2. Gesucht und gebucht: Hotelmarketing mit der Voice Search

Die Verwendung von digitalen Sprachassistenten steigt rasant an, schließlich ist ihre Nutzung äußerst komfortabel. Wenn Hotels ihre Inhalte und Informationen entsprechend aufbereiten, ermöglichen sie ihren Gästen ganz bequem per Stimme einen Aufenthalt zu buchen.

Vor Ort ergeben sich ebenfalls viele Anwendungsfälle für den Einsatz von Voice Search. So kann der Gast damit im Hotelzimmer Informationen zu seinem Aufenthalt wie zum Beispiel dem Wetter oder Ausflugszielen in der Region einholen. Zudem kann er auf diese Weise ergänzende Hotelangebote wie Spa-Behandlungen buchen. Dadurch werden das Cross-Selling im Hotel aktiv gefördert und Zusatzumsätze gesteigert.

3. Auf jede Frage eine Antwort: Chatbots für Hotels

Chatbots sind auf den Internetseiten verschiedenster Unternehmen mittlerweile weit verbreitet. Hotels nutzen diese Möglichkeit der Gästekommunikation noch selten, dabei bietet sie zahlreiche Vorteile:
  • Spezifische Fragen von Gästen werden schnell und ohne Aufwand beantwortet - egal in welcher Sprache und auch wenn die Rezeption nicht besetzt ist.
  • Marketing-Botschaften lassen sich wirksam platzieren.
  • Potentielle Gäste werden im Buchungsprozess auf der Internetseite begleitet, der Bot kann eventuelle Zweifel beseitigen sowie Vorteile aufzeigen und somit die Absprungrate senken.
  • Durch den Service auf der eigenen Internetseite werden Direktbuchungen gefördert.

4. Mit emotionalen Botschaften punkten: Video-Marketing im Tourismus

Die Kombination von visuellen und auditiven Inhalten macht das Video-Marketing besonders erfolgreich, weil dadurch gerade in der Inspirationsphase der Gast mit emotionalen Botschaften versorgt wird, die im Gedächtnis bleiben. Videos sind besonders beliebt auf den Social-Media-Plattformen, lassen sich aber auch über Newsletter und weitere Kanäle verbreiten. Entscheidend ist die richtige Wahl der Formate je nach Kanal. Während sich für TikTok mit Musik hinterlegte Kurzvideos eignen, sind auf Instagram unter anderem Live-Formate sehr beliebt. 

5. Die Authentizität der Gäste nutzen: User generated Content

Das Konzept der durch Nutzer generierten Inhalte ist im Marketing keine Neuheit mehr und doch besteht bei Hotels oftmals ungenutztes Potential, um diese Art des Marketings zu stärken und damit die Glaubwürdigkeit und Bekanntheit zu steigern. Möglichkeiten dafür sind
  • hoteleigene Hashtags auf den Social-Media-Kanälen einführen
  • Gäste aktiv um Bewertungen zu bitten
  • Kommentare zum Beispiel im hoteleigenen Blog ermöglichen

6. Mit persönlicher Note: Individualisiertes Hotelmarketing

Der Name des (potentiellen) Gastes spielt eine besondere Rolle, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit zu erregen und die Buchungswahrscheinlichkeit zu erhöhen. Denn man hört und liest nunmal am liebsten den eigenen Namen. Deshalb lohnt es sich für Hotels, die bestehenden Gästedaten zu nutzen und beispielsweise personalisierte E-Mail-Kampagnen zu versenden.  Dazu zählt nicht nur die Verwendung des Namens in der Anrede, auch sämtliche weitere Daten wie Interessen (zum Beispiel Wandern, Wellness oder Kulinarik) und Buchungsverhalten (zum Beispiel Saison, Vorbuchungszeit und Aufenthaltsdauer) eignen sich für ein zielgerichtetes Marketing.

7. Einmal ist keinmal: Vom Erstkontakt bis zur Buchung dank Remarketing

Der (potentielle) Gast benötigt verschiedene Kontaktpunkte (englisch: Touchpoints) bis er sich für eine Buchung entscheidet. Eine einzelne Anzeige auf Facebook reicht meist nicht aus. Daher setzen Hotels Remarketing ein, um mittels Tracking das Nutzerverhalten (wie zum Beispiel der Aufruf der Hotelinternetseite) aufzuzeichnen und den potentiellen Gast auf verschiedenen Kanälen mit der passenden Botschaft zu erreichen. So ist das Hotel im entscheidenden Moment der Buchung im Kopf des Gastes präsent und relevant. Mehr Informationen zum Remarketing für Hotels finden sich im Fachbeitrag “Remarketing - die richtige Botschaft zur richtigen Zeit beim richtigen Gast”.

8. In Zukunft unverzichtbar: Marketing-Automatisierung speziell für Hotels

Durch die Vielzahl an vorhandenen Gästedaten (von demographischen Informationen, Interessen bis zum Nutzer- und Buchungsverhalten) können Marketingaktivitäten immer zielgerichteter und effizienter gestaltet werden. Je besser Botschaft, Format, Kanal und Zeitpunkt zum (potentiellen) Gast passen, desto größer der Erfolg, also die Wahrscheinlichkeit der Buchung.

Manuell ist dies durch Marketingverantwortliche oder Rezeptionsmitarbeiter aufgrund der Zeitintensität und Komplexität nicht mehr zu bewerkstelligen. Die Lösung ist eine Software, die Marketingmaßnahmen wie Mailings und Anzeigen in den sozialen Netzwerken auf Basis der Daten ausspielt. So gewinnen Hotels signifikante Zusatzumsätze ohne Aufwand im laufenden Geschäft. Welche Erfolge die ADDITIVE+ MARKETING CLOUD, die erste speziell für die Bedürfnisse von Hotels entwickelte Marketing-Automatisierungssoftware, erzielt, lässt sich in der kostenlosen Fallstudie des Panorama Alpin Hotel Hubertus nachlesen.