ADDITIVE

+39 0473 538800 Industriezone 1/5 - Eurocenter . 39011 Lana Südtirol Italieninfo@additive.eu
. MwSt-Nr. IT02476330218

PDF
Kostenloses Whitepaper
Der Leitfaden für mehr Stammgäste dank Marketing-Automatisierung

5 Gründe, warum Hoteliers in bestehende Gästekontakte investieren sollten

Marketing-Automatisierung 2 Minuten
Ferienhotels konzentrieren sich in ihrer Marketingstrategie meist auf das Anwerben neuer Gäste. Für die gezielte Erhöhung der Wiederkehrerrate haben Hoteliers hingegen oftmals keine wirkliche Strategie. Dabei erlangen Hotels, die es sich im Hotelmarketing zum Ziel setzen, aktiv in langfristige Gästebeziehungen zu investieren, entscheidende Vorteile.

Das Problem: Neue Gäste sind teuer

Die Customer Journey beschreibt den gesamten Prozess, den ein Gast im Kontakt mit dem Hotel durchläuft. Dieser beginnt schon lange vor der Anreise im Hotel. Durch Werbe- und Marketingmaßnahmen wird der Gast auf das Hotel aufmerksam, zieht es schließlich für seinen Urlaub in Erwägung und bucht. Wurden seine Erwartungen während der Reise erfüllt oder gar übertroffen, bleibt er dem Hotel treu, wird schließlich zum Stammgast und empfiehlt es an andere Gäste weiter.

Während des gesamten Vorgangs sind zahlreiche Kommunikations- und Kontaktpunkte nötig. Die ständige Neukundenakquise ist somit kostenaufwendig und marketing-intensiv. Bereits bestehende Gästekontakte zum Wiederkehren zu motivieren, ist demnach die weitaus effizientere Vertriebsstrategie. Sie kennen das Produkt und steigen zu einem späteren Zeitpunkt in die Customer Journey ein. Das spart Marketingmaßnahmen und damit Budgetressourcen. 

Die 5 Vorteile bestehender Gästekontakte

  • Es kostet 5x weniger, einen bestehenden Gast zu halten, als einen neuen Gast zu gewinnen (siehe dazu eine Studie von Invesp).
  • Bestehende Gästekontakt gewähren aufgrund langer Vorbuchungszeiten ein hohes Maß an Planungssicherheit.
  • Sie sind weniger preissensibel als neue Gäste und konsumieren mehr, weil ihnen das gesamte Hotelangebot bekannt ist
  • Sie führen zu einer höheren Gästezufriedenheit, weil sie keine falschen Erwartungshaltung an das Hotel haben.
  • Wiederkehrende Gäste dienen dem Hotel als wertvolle Befürworter. Denn je öfter man bucht, desto wahrscheinlicher empfiehlt man das Hotel weiter.
Die meisten Ferienhotels verfügen in der Regel über keine Strategie, um Kontakte in wiederkehrende Gäste zu verwandeln. Wenige verfügen über automatische Filterungen beziehungsweise Datenauswertung, um diese Gäste gezielt zu kontaktieren.  Eine manuelle Handhabung ist aufgrund des hohen Arbeitsaufwands nicht umsetzbar.

Die Lösung: Marketing-Automatisierung - doch warum?

Das Ziel für Ferienhotels muss es sein, den Gästelebenszyklus zu verlängern, schließlich bringt der Gast dem Hotel nicht nur den Wert seiner ersten Reservierung. In ihm steckt viel mehr Potential für zukünftige Umsätze und eine langfristige Gästebeziehung.

Durch den Einsatz einer Software für Marketing-Automatisierung im Hotel  gelingt diese kontinuierliche Kommunikation mit dem Gast, um diesen immer wieder aufs Neue für einen Aufenthalt im Hotel zu begeistern und so seinen Lebenszyklus zu verlängern. Konkret: die gezielte Erhöhung der Wiederkehrerrate, mehr Umsatz pro Gast und weniger Aufwand und Kosten pro Buchung. Jeder Gast erhält die für ihn relevante Botschaft zum richtigen Zeitpunkt auf dem von ihm genutzten Kanal. Dadurch setzen Hotels ihr Budget für Marketingmaßnahmen zielgerichtet ein und steigern nachhaltig ihre Umsätze. Dies gelingt ganz ohne Mehraufwand im alltäglich laufenden Geschäft. 
Mehr Informationen darüber, wie man konkret Marketing-Automatisierung im Hotel einsetzt im kostenlosen ADDITIVE- Whitepaper: Die Revolution im Hotelmarketing. Der Leitfaden für mehr Stammgäste dank Marketing-Automatisierung